Skip to content

Umbau Schule in eine moderne Kindertageseinrichtung

Hier kommen Sie zum 4. Bauabschnitt 
Der Gemeinderat der Gemeinde Werther fasste in seiner Sitzung am 04.10.07 den Beschluss zur Neufestlegung des Standortes für die Kindertagesstätte in der Ortschaft Werther in der ehemaligen Schule (Dorfstraße 66).

Hier die seit dem Jahr 2000 geschlossene Grundschule in Werther Dorfstraße 66 vor dem Umbau.

Warum wurde dieser Beschluß gefasst?

Hier können Sie die Gründe für diese Entscheidung nachlesen.

Das renomierte Architekturbüro Torsten Hartung aus Appenrode wurde beauftragt, die Planung des Umbaus vorzunehmen.

Als nächstes wurden die Förderanträge gestellt. Eine Förderung wurde über das Dorferneuerungsprogramm und ein zweite Förderung über das Land beantragt.

Es wurde festgelegt, dass in drei Jahresscheiben von 2009-2011 mit einem finanziellen Gesamtvolumen  von 1,15 Mio € gebaut werden wird.

Die Baubschnitte

Bauabschnitt 2008 – Gesamtkosten 58.600 T€

  • Fachplanungen und Einholung der notwendigen Genehmigungen

Bauabschnitt 2009 – Gesamtkosten ca. 360.000 T€ 

  • Komplette Trockenlegung des Untergeschosses
  • diverse Abbruch- und Mauerwerksarbeiten im Gebäudeinneren für das neue
  • Raumkonzept, insbesondere Abbruch der Fensterbrüstungen
  • komplette Fenstererneuerung und Erneuerung der Haustüren
  • komplette Dachsanierung mit Wärmedämmmaßnahmen
  • komplette Fassadensanierung mit Wärmedämmmaßnahmen
  • Erneuerung der Netzeinspeisung und Erneuerung des Blitzschutzes
  • Einbau eines zweiten Treppenhauses als zweiter baulicher Rettungsweg

Bauabschnitt 2010 - Baukosten ca. 370.000 T€

  • Kompletterneuerung der Elektroinstallation
  • Kompletterneuerung der Heizungs- und Sanitärinstallation
  • Trockenbauarbeiten für Wände
  • diverse Mauerwerksarbeiten für das neue Raumkonzept
  • Einbau eines Küchenaufzuges

Bauabschnitt 2011 - Baukosten ca. 367.100 T€

  • Innentüren
  • Trockenbauarbeiten für Decken
  • Fliesenarbeiten
  • Endinstallation für Elektroarbeiten
  • Fußbodenbelagsarbeiten
  • Malerarbeiten
  • Außenanlagen
  • Endinstallation der Sanitärobjekte

Natürlich möchten wir Ihnen auch unserer Belegungskonzept und die geplante Auslastung der neuen Einrichtung darlegen.

5 Gruppenhäuser

Bereich Kinderkrippe
Gruppe 1= 8 Kinder von 1-2 Jahren
Gruppe 2=15Kinder von 2-3 Jahren

Bereich Kindergarten
Gruppe 3 = 16 Kinder von 3-4 Jahren
Gruppe 4 = 16 Kinder von 3-4 Jahren
Gruppe 5 = 20 Kinder von 5-7 Jahren 

Die Gebäudekonzeption 

2. Obergeschoss 
Gruppenräume und Sanitärraum der Gruppe 5
mit separaten Schlafraum, Bewegungsraum der Gruppe 3-5, sowie dem Kreativraum

1. Obergeschoss 
Gruppenräume und Sanitärraum der Gruppe 3 und Gruppe 4
mit separaten Speiseraum mit Kinderküche

Erdgeschoss 
Gruppenräume und Sanitärräume der Gruppe 1 und Gruppe 2
mit separaten Schlafräumen und einem Bewegungsraum für die Kleinsten

Untergeschoss
Unterbringung aller notwendigen Funktionsräume

Eine Erweiterung der Belegung in der Einrichtung wäre jederzeit möglich

Das ist das Gebäude, wie es laut Plan aussehen soll. Hier zu sehen die Westansicht und Nordseite. Auf der Westseite werden alle Fenster mit Sonnenschutz ausgerüstet.

Hier die Nordseite, also die Vorderansicht. Man kann sehen, dass sehr große Fenster eingebaut werden, um schöne helle Räume zu haben. Der blaue Bereich ist das Treppenhaus 1.

Hier die Ostseite mit dem Aussenbereich der Kinderkrippe. Die Fenster der Ost-und   Südseite sind auch sehr groß und mit Sonneschutz ausgeststattet.

Zum heutigen Zeitpunkt sind die Bauabschnitte des Jahres 2008 (1.BA) und 2009   (2.BA) abgeschlossen.Der 3. BA ist in der Planung und die Arbeiten werden wahrscheinlich am 01.03.2010 beginnen.

Die Bauabschitte 1und 2 sind termingerecht abgelaufen und auch die finanziellen Vorgaben wurden eingehalten.

Da nun der gesamte Umbau der Fenster, Dach, Blitzschutz, Isolierung, Fassade abgeschlossen ist, kann man den Erfolg erkennen, indem das umgebaute Schulgebäude dem Model zu Verwechseln ähnelt.

Hier gilt unser der Dank dem Architekturbüro  Hartung für die Planung, Baulenkung und Bauüberwachung, sowie den bauausführenden Gewerken für ihre termingerechte und fachlich gute Arbeit.

Das Konzept

Es ensteht ein Bewegungskindergarten

Die Vision vom Schlosskindergarten zum Bewegungskindergarten.pdf

3. Bauabschnitt ist abgeschlossen

Der dritte Bauabschnitt hatte, wie geplant, am 01. 04. 2010 begonnen.

Er beinhaltet die:

  • Kompletterneuerung der Elektroinstallation
  • Kompletterneuerung der Heizungs- und Sanitärinstallation
  • Trockenbauarbeiten für Wände
  • diverse Mauerwerksarbeiten für das neue Raumkonzept
  • Einbau eines Küchenaufzuges

Nicht geplant war die komplette Erneuerung des Innenputzes.
Es gab den Vorschlag des Planers, über eine Erneuerung des Innenputzes im gesamten Gebäude nachzudenken.

Voraussetzung war, die Beseitigung des alten Putzes aus Kostengründen in Eigenleistung zu gewährleisten.

Nach der Entscheidung, den Vorschlag des Architekten umzusetzen, haben unsere Gemeindarbeiter und 1 € Jobarbeiter in den Wintermonaten 2000 m² alten Putz entfernt.

Das war keine leichte Aufgabe, diese Arbeiten in einem bestimmten Zeitraum zu schaffen. Hier möchten wir allen beteiligten Arbeitern recht herzlich danken.

Außerdem wurde die Treppe im Treppenhaus II eingebaut, die als zweiter Rettungsweg benötigt wird.

Alle geplanten Arbeiten wurden lt. den vorgegebenen Terminen fachgerecht erledigt.

Wir befinden uns auch finanziell im Plan, so dass es keine Budgetüber-schreitungen geben wird.

Auch nach dem 3. Bauabschnitt möchten wir den  ausführenden Firmen für die
qualitätsgerechte und termingenaue Abarbeitung danken.

Der Dank geht aber auch an die Fachplaner HLS (Büro Peter) und Elektro (Büro Harald Hartung) für korrekte Planung und Bauüberwachung.

Herzlichen Dank dem Büro Torsten Hartung für Koordination des Bauablaufs und die gesamte Bauüberwachung sowie die Unterstützung bei der Abrechnung der Fördergelder.

Der Letzte und 4. Bauabschnitt

Das große Finale kann beginnnen.Wir sind bereits voll in der Planung zum vierten und letzten Bauabschnitt beim Umbau der Schule in eine neue Kindertagesstätte.

Nachdem der dritte Bauabschnitt pünktlich und im geplanten Kostenrahmen abgeschlossen werden konnte, haben wir mit dem Planungsbüro Hartung und den Fachplanern Ende des Jahres 2010 mit der Vorbereitung des finalen BA begonnen.

Im letzten Bauabschnitt werden die Fließen und Bodenbeläge verlegt, weiterhin wird es zur Endinstallation der Sanitär- und Elektroeinrichtungen kommen.

Ein wichtiger Bestandteil des Bauabschnitts sind die Malerarbeiten mit den Gestaltungen der Flure und Räume.

Beginnen werden wir mit der Instellation des Küchenaufzuges.
Im Anschluß kommt es dann zum Einbau der Innentüren.

Die  Rauch-und Brandschutztüren wurden noch im  3.BA eingebaut und geprüft.

Zum Abschluß der Arbeiten geht es dann in den Außenbereich.
Hier wird die gesamte Umzäunung neu errichtet. Hierzu gehören natürlich auch die Türen und Tore.

Danach werden im Außenbereich die Wege angelegt und wir wollen dann auch versuchen den Spielplatz bis zum Eröffnungstermin fertig zu stellen.

Viele Stunden der Vorbereitung sind notendig, um die farbliche Gestaltung der Wände und Bodenbeläge mit den pädogischen und konzeptionellen Vorgaben in Einklang zubringen.

Die Arbeiten werden Anfang Februar beginnen und pünktlich in der 19.KW abgeschlossen werden.

Aus organisatorischen und logistischen Gründen möchten wir vom 27. Mai bis zum 29.Mai den Umzug in die neue Einrichtung vollziehen.
Der feierlichen Eröffnung zum Kindertag am 1.Juni.2011 sollte dann nichts im Wege stehen.

Wir planen selbstverständlich kurz vor der Eröffnung einen Tag der "Offenen Tür" anzubieten, um der Öffentlichkeit die Einrichtung näher zubringen.

Pünktlich zur Eröffnung wird auch unser Konzept "Bewegung im Kleinkindalter"fertiggestellt sein und vorgestellt werden können.

Wir hoffen nun, dass es uns wieder gelingt, gute Firmen und auch gute Preise für den letzten Bauabschnitt  zu bekommen. 
Wenn das gelingt, steht einem reibungslosen Bauablauf nichts im Wege.

Freuen Sie sich mit uns, auf die Eröffnung und natürlich darauf, das unsere Kleinsten eine der schönsten Kindertagesstätten in Thüringen besuchen können. 

Weidt 
Bürgermeister

 

Bilder vom gesamten Bauablauf finden Sie in der Bildergalerie.